Neuraltherapie

huneke

Die Neuraltherapie ist eine Behandlungsmethode welche die Selbstregulierung des Organismus stimuliert, so dass die Selbstheilkräfte des Körpers aktiviert werden. Es werden blockierte Regelkreise durch Lokalanästhetika  (Procain – oder Lidocain)  kurzfristig ausgeschaltet, so dass die Eigenregulierung wieder in Gang kommt. Unter Neuraltherapie wird die gezielte Behandlung verschiedener Erkrankungen, insbesondere von Schmerzzuständen über das vegetative Nervensystem und peripherer Nerven mit einem Lokalanästhetikum verstanden.

Mitbegründer und Entdecker dieser Therapie ist mein Vater Dr. Ferndinand Huneke:
1925 entdeckten Dr. Ferdinand Huneke und Walter Huneke die curative Wirkung von Procain und
1940 entdeckte Dr. Ferdinand Huneke das so genannte Sekunden – Phänomen

Es gibt drei verschiedene Angriffspunkte bei der Neuraltherapie:
Segment- oder lokale Therapie
Behandlung von Nervenknoten (Ganglien)
Behandlung über ein schuldiges Störfeld

Die Neuraltherapie ist ein diagnostisches und therapeutisches Verfahren, das sich verschiedener Reflexwege (z.B. cutivisceraler) bedient. Bei einer erfolgreichen Behandlung vermindern sich die Beschwerden nach jeder Intervention bis zur vollständigen Genesung.

Störfeldbehandlung
Jede chronische Erkrankung kann durch ein Störfeld z.B. Narbe oder chronische Mandelentzündung verursacht sein. Durch Ausschalten des Störfeldes wird der Heilungsprozess eingeleitet. Daher muss die Behandlung normalerweise wiederholt werden. www.neuraltherapie.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen